Blog. Finanzberatung

Grüner Fisher Investments - eine kritische Betrachtung

Dieser Artikel wird zur Zeit überarbeitet

mehr lesen
Die Inflation

Fachliches In einer Marktwirtschaft können sich die Preise von Waren und Dienstleistungen immerwieder ändern. Mal wird etwas teurer, mal billiger. Kommt es zu einem allgemeinen Preisanstieg, d. h. es werden nicht nur einzelne Produkte teurer, so bezeichnet man dies als „Inflation“. Dann kann man für 1 € nicht mehr so viel kaufen wie noch vor […]

mehr lesen
Daniel Stelter - Das Märchen vom reichen Land

Dieser Beitrag befasst sich mit dem Buch „Das Märchen vom reichen Land“ von Daniel
Stelter. Es betrachtet die Entwicklung Deutschlands seit Einführung des Euro, die Konsequenzen daraus und gibt eine Prognose der Zukünftigen Entwicklung in diesem Land.

mehr lesen
Finanzlobbyismus Lobbyismus ist aktueller denn je

Finanzlobbyismus Lobbyismus ist aktueller denn je, hat sich der Bundestag doch mittlerweile dazu durchgerungen, ein Lobbyregister einzuführen.
Doch dieses geplante Register ist nur der halbe Weg zum Ziel von Transparenz.

mehr lesen
Der Crash, der niemals kommt

Warum niemand einen Crash will und was dafür getan wird, dass er nicht kommen kann.

Bereits vor der „Corona-Krise“ war das Thema Finanzkrise und Crash in vielerlei Munde und wurde intensiv diskutiert. Durch die Konsequenzen der Corona-Maßnahmen ist dieses Thema noch deutlicher in den Fokus gerückt, allerdings hat sich im März gezeigt, dass ein Crash nicht so einfach kommen wird;
wenn er denn überhaupt kommt.

mehr lesen
Investieren in Zeiten von Corona

Die wirtschaftlichen Folgen der „Corona-Krise“ sind nicht absehbar.
Die Risiken für Kapitalanleger ändern sich fundamental, da klassische, als konservativ geltende
Kapitalanlagen ins Zentrum der Risikobetrachtung rücken.

Bevor wir wussten, dass es Viren mit dem Namen Corona gibt, war Kapitalanlage bereits ein schwieriges Thema. Klassische Kapitalanlagen wie Bankanlagen und Immobilien brachten keine zufrieden stellenden Erträ-ge und auch Bauspar- und Versicherungsanlagen haben unter den niedrigen Marktzinsen gelitten.

mehr lesen
Sachversicherungen - Wo finde ich einen neutralen Ansprechpartner?

Wir Deutschen neigen dazu, für jede Eventualität eine Versicherung abzuschließen. Am Ende zahlen wir viele Hundert oder Tausend Euro für einen umfangreichen Versicherungsschutz. Aber wer klärt uns auf und berät uns ehrlich über den tatsächlich notwendigen Schutz? Haftpflicht, Hausrat, Rechtsschutz und KFZ-Versicherung sind nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Spektrum sogenannter Sachversicherungen. Sind Sie Gewerbetreibender […]

mehr lesen
Frauen, die besseren Anleger?

Ruhe und Gelassenheit - das sind die herausragenden Attribute, mit denen sich Frauen als die besseren Anleger profiliert haben. Männer sind hingegen auf dem Börsenparkett oft als Jäger unterwegs, sie jagen nach Insiderinformationen und den daraus resultierenden lukrativen Renditen.

mehr lesen
Ein Blick auf die Anzahl börsennotierter Unternehmen

Wie viele Aktien sind im Wilshire 5000 Total Market Index enthalten, einem häufig verwendeten Referenzindex für den US-Aktienmarkt? Die logische Antwort auf diese Frage wäre 5.000 Unternehmen, doch in Wirklichkeit umfasste der Index per 31. Dezember 2016 nur rund 3.600 Einzeltitel. Das letzte Mal, dass dieser Index über 5.000 Unternehmen umfasste, war Ende 2005.1 Daran lässt sich auch der generelle Trend am US- Aktienmarkt ablesen. In den letzten zwei Jahrzehnten ging die Zahl der in den USA börsennotierten, öffentlich gehandelten Unternehmen stetig zurück – sollten Anleger über einen Rückgang der dortigen Unternehmen beunruhigt sein?

mehr lesen
Kommt die Inflation zurück?

Im Februar lag die Inflation in Deutschland bei 2,2 Prozent - im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat das Ziel, die Inflationsrate im Euroraum bei knapp unter 2 Prozent zu halten. Da die Inflationsrate nur in Deutschland über 2 Prozent lag, im restlichen Euroraum aber bei 2 Prozent, wird die EZB keine Notwendigkeit […]

mehr lesen
Rückabwicklung von Lebens- und Rentenversicherungen

Für Lebens- und Rentenversicherungsverträge, die zwischen 1995 und 2007 abgeschlossen wurden, war die Widerrufsbelehrung i.d.R. fehlerhaft. Die 14-tägige Frist hat somit niemals begonnen und auch heute können Verträge, die damals abgeschlossen wurden, widerrufen werden. Diese gilt für Verträge die noch aktuell laufen oder stillgelegt worden sind, aber auch für Verträge die bereits ausgezahlt oder gekündigt wurden. Hierbei geht es oft um viele tausend Euro.

mehr lesen
Hohe Abschlusskosten (Provisionen) der Lebensversicherungen

Im Jahr 2015 sind von allen geleisteten Beiträgen an Lebensversicherungsunternehmen 8,1% für Abschlusskosten abgezogen worden. Der größte Teil dabei sind Provisionen. Besonders hervorgetan hat sich dabei die Aachen Münchener Lebensversicherung mit 11,1%. Die Bundesregierung wollte mit ihrem Lebensversicherungsreformgesetz die Abschlusskosten für Lebens- und Rentenversicherung signifikant senken, woraus offensichtlich nicht viel geworden ist. Es gibt nach wie […]

mehr lesen
Die Rüruprente ist pfändungssicher? - Falsch!

Seit Jahren ist ein beliebtes Verkaufsargument der Vermittlerbranche, dass die Rüruprente pfändungssicher sei. Aus diesem Grund haben gerade Selbständige gerne große Beiträge in einen solchen Vertrag gezahlt. Kombiniert mit der verlockenden Steuerersparnis eine gute Möglichkeit, Kapital pfändungssicher und staatlich gefördert für die Altersversorgung anzulegen. Das BGH sieht die Situation völlig anders.

mehr lesen
Honorartarife unbekannt - Honorarberatung rechnet sich

Honorartarife sind für Verbraucher erheblich günstiger, da sie provisionsbereinigt sind und nur die direkten Kosten von Versicherungen oder Finanzprodukten enthalten. Wenn Verbraucher bei einem klassischen Vermittler Finanzprodukte erwerben oder Versicherungen abschließen, erhalten sie einen Tarif, der die Beratungsleistung und den Abschluss über eingearbeitete Provisionen vergütet. In der Regel werden sie jedoch nicht auf diese Mehrkosten hingewiesen und glauben daher, dass der Service kostenlos sei.

mehr lesen
Freistellungsauftrag nur mit Steuer ID gültig

Ab 1. Januar 2016 dürfen Banken nur noch einen Freistellungsauftrag für Kapitalerträge berücksichtigen, zu dem eine Steuer ID hinterlegt ist. Für Kunden, die keine Steuer ID an ihre Bank gemeldet haben, wird ab 2016 Abgeltungsteuer an das zuständige Finanzamt abgeführt. Überprüfen Sie Ihre Freistellungsaufträge und melden Sie gegebenenfalls Ihre Steuer ID an Ihre Bank.

mehr lesen
Bestellerprinzip bei Maklergebühren

Seit einigen Tagen gilt auf dem deutschen Mietwohnungsmarkt das Bestellerprinzip: Wer einen Vermittler beauftragt, muss auch dessen Maklerprovision übernehmen. Doch sollten sich Mieter nicht zu früh freuen, denn sie werden eventuell anderweitig zur Kasse gebeten.

mehr lesen
Bausparen was ist das?

Über die Jahre hat sich das Bausparen weiterentwickelt und ist heute nicht mehr vordringlich eine Möglichkeit, ein Darlehen für Eigenheim zu erhalten. Wie rechnet sich das Bauspardarlehen aber und wann macht es Sinn?

mehr lesen
Das neue Steuerabzugsverfahren auf Kapitalerträge ab 2015

Im Unterschied zum bisherigen Steuerabzugsverfahren wird ab Januar 2015 die Kirchensteuer auf Kapitalerträge nicht mehr auf Meldung des Anlegers hin abgeführt. Zukünftig erhält das Finanzinstitut nach Abfrage beim Bundeszentralamt für Steuern die Religionszugehörigkeit und die dementsprechende Kirchensteuerpflicht der Anleger. Der Kapitalanleger wird damit weiter gläsern und Steuerhinterziehung wird weiter eingedämmt.

mehr lesen
Der Familienpool als Instrument, das Vermögen auf die Nachkommen zu übertragen

Oft treten bei der Übertragung von Vermögen auf nachfolgende Generationen Probleme auf. Der Verlust von Kontrollmöglichkeiten oder von Erträgen bedingt, dass gar keine oder schlechte Regelungen getroffen werden. Der Familienpool, in den die Vermögensgegenstände eingebracht werden sorgt hier für Abhilfe.

mehr lesen
Einladung in Spundloch Auerbach

Im Zuge der Veranstaltungsreihe Businesstreff der Wirtschaftsvereinigung Bensheim lade ich Sie am Dienstag, den 22. Juli 2014 ab 19 Uhr ins Spundloch Auerbach ein. Ich werde dort in einem kurzem Vortrag über das Thema Honorarberatung informieren. Es erwartet Sie ein unterhaltsamer Abend in gemütlicher Runde, wobei für das leibliche Wohl gesorgt sein wird.

mehr lesen

Alexander Weikel - Finanzen und Vermögen

"Mit meiner klaren, ruhigen und empathischen Kommunikation schaffe ich eine angenehme Atmosphäre des Austauschs - auf Augenhöhe."
Knodener Straße 10
64625 Bensheim
06251 8247320
info@alexanderweikel.de
Kontaktieren Sie mich




    © 2023  Alexander Weikel